Ist die Höhe der Kinderfreibeträge zu niedrig?

 

Der 7. Senat des Niedersächsischen Finanzgerichts ist überzeugt, dass der Gesetzgeber die Kinderfreibeträge in § 32 Abs. 6 des Einkommensteuergesetzes (nicht nur) im Streitjahr 2014 in verfassungswidriger Weise zu niedrig bemessen hat. Er hat daher im Anschluss an seine mündliche Verhandlung am Freitag, den 2. Dezember 2016, beschlossen, das Klageverfahren auszusetzen und das Verfahren dem Bundesverfassungsgericht (BVerfG) vorzulegen (Aktenzeichen des Verfahrens: 7 K 83/16).

 

© Finanzgericht Niedersachsen.
 

Lesen Sie weiter...
 

Unsere Empfehlung, legen Sie gegen alle noch offenen Einkommensteuer-Bescheide Einspruch ein mit dem Verweis auf die Entscheidung des Finanzgerichts Niedersachsen und beantragen gleichzeitig das Ruhen des Verfahrens bis zur Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts.

 

 

Betriebs-

wirtschaft

 

 

 

Wird Ihr Unternehmen nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen geführt, haben Sie den Weg zum Erfolg schon ein großes Stück weit beschritten.

 

Aber alles lässt sich noch verbessern. Gemeinsam durchforsten wir Ihr Unternehmen. Es gilt Schwachstellen zu erkennen, zu beseitigen und neue Ideen auf ihre Durchführbarkeit (Machbarkeit) hin zu prüfen. Nur mit einer monatlichen betriebswirtschaftlich Analyse auf der Basis der Werte aus der Finanzbuchhaltung ist dieses Ziel zu erreichen.

 

Wir empfehlen Ihnen einen Erfolg versprechenden anderen Weg:

 

  • Unsere praxiserprobten Planungs- und Kontrollinstrumente übernehmen die Aufgabe der Datensammlung.

  • Die Auswertung und Aufbereitung erfolgt durch uns.

  • Ihr persönlicher Berater erstellt die Analyse und bespricht mit Ihnen die Ergebnisse.

 

Überlassen Sie nichts dem Zufall.