Ist die Höhe der Kinderfreibeträge zu niedrig?

 

Der 7. Senat des Niedersächsischen Finanzgerichts ist überzeugt, dass der Gesetzgeber die Kinderfreibeträge in § 32 Abs. 6 des Einkommensteuergesetzes (nicht nur) im Streitjahr 2014 in verfassungswidriger Weise zu niedrig bemessen hat. Er hat daher im Anschluss an seine mündliche Verhandlung am Freitag, den 2. Dezember 2016, beschlossen, das Klageverfahren auszusetzen und das Verfahren dem Bundesverfassungsgericht (BVerfG) vorzulegen (Aktenzeichen des Verfahrens: 7 K 83/16).

 

© Finanzgericht Niedersachsen.
 

Lesen Sie weiter...
 

Unsere Empfehlung, legen Sie gegen alle noch offenen Einkommensteuer-Bescheide Einspruch ein mit dem Verweis auf die Entscheidung des Finanzgerichts Niedersachsen und beantragen gleichzeitig das Ruhen des Verfahrens bis zur Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts.

 

 

Rechnungs-

wesen

 

 

 

Die Alternativen:

  • Sie erstellen die Finanzbuchhaltung im eigenen Hause.

  • Wir erstellen Ihre Finanzbuchhaltung aufgrund von Papierbelegen.

  • Sie scannen die Belege und senden uns diese als PDF-Datei.

  • Sie arbeiten mit "Unternehmen online" von der DATEV.

  • Sie nutzen das so genannte "ersetzende Scannen".

  • Sie nutzen den Rechnungsverkehr via ZUGFeRD.

Wir sind auf alle Formen der Finanzbuchhaltung vorbereitet.

 

Unsere Büro arbeitet mit der Software von DATEV. Sehen Sie ein kleines Video zum Thema "So bucht man heute".

...oder ein Video zum Thema "DATEV Unternehmen online".